Gemeinden

Bönigen – am Brienzersee

Wappen Bönigen Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 2’520
Fläche: 1’841 ha
Höhe über Meer: 568 m

Bönigen ist ein schönes, schmuckes und gemü- tliches Dorf am unteren Brienzerseeufer und hat ein Dorfbild von nationaler Bedeutung, das mit den geschnitzten und bemalten alten, sehr gut unterhaltenen Häusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert mehr als einen Besuch wert ist.

www.boenigen.ch

Därligen

Wappen Därligen Mitglied seit 2016

www.daerligen.ch

Gsteigwiler – Ein Dorf mit hoher Wohnqualität

Wappen Gsteigwiler Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 422
Fläche: 700 ha
Höhe über Meer: 645 m

Am Eingangstor zu den Lütschinentälern, am Fuss der Schynigen Platte, liegt Gsteigwiler, familienfreundlich, ruhig, zentrumsnah, ohne Durchgangs-verkehr, mit tollen Freizeitmöglichkeiten vor der Haustüre und einer intakten Landschaft. Diese Werte laden zum Leben ein.

www.gsteigwiler.ch

Interlaken – Die ganze Schweiz an einem Ort

Wappen Interlaken Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 5’921
Fläche: 432 ha
Höhe über Meer: 568 m

Interlaken liegt an einmaliger Lage zwischen Thuner- und Brienzersee. Der bekannte Tourismusort zu Füssen von Eiger, Mönch und Jungfrau ist seit Jahren für viele Besucher aus aller Welt Ziel und Ausgangspunkt aller Ferienträume. Interlaken verfügt über ein geschütztes Ortsbild von nationaler Bedeutung.

www.interlaken-gemeinde.chwww.interlaken.ch

Leissigen

Wappen Leissigen Mitglied seit 2016

www.leissigen.ch

Matten – Das Brunnendorf

Wappen Matten Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 3’786
Fläche: 592 ha
Höhe über Meer: 572 m

Matten hat weit mehr zu bieten als «nur» die Tellspiele und den Jungfraupark. Gerade im Zusammenhang mit dem Thema Wasser sind die historischen Brunnen in Matten einen Ausflug wert. Der von der Gemeinde Matten geschaffene Brunnenweg erzählt die Geschichte dieses Brunnensystems, lädt zum Nachdenken über das unverzichtbare Gut Wasser ein und macht die wunderschönen Fassaden der alten Bauernhäuser erlebbar.

www.matten.chwww.brunnendorf.ch

Ringgenberg – Ein Dorf zum Leben!

Wappen Ringgenberg Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 2’664
Fläche: 875 ha
Höhe über Meer: 600 m

Mindestens 50 Jahre vor der Gründung der Eid- genossenschaft auf dem Rütli muss der Ort Ringgenberg bereits bestanden haben. Aus dem Jahre 1240 stammt nämlich die erste, heute bekannte urkundliche Erwähnung. Ringgenberg ist eine Agglomerationsgemeinde des Bödelis, das sicherlich den regionalen Mittelpunkt darstellt.

www.ringgenberg.chwww.ringgenberg-goldswil.ch

Sundlauenen (Gmd. Beatenberg)- Das Drachendorf!

Wappen Beatenberg Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 70
Fläche: 200 ha
Höhe über Meer: 559 m

Der Legende nach soll der Ortsheilige Beatus, ein Missionar aus Irland, an den Thunersee gezogen sein und dort aus den Höhlen oberhalb von Sundlauenen einen Drachen vertrieben haben. Seine Wohnstätte in der Drachenhöhle wurde zu einem Pilgerort. Auch heute ist die kilometerlange Tropfsteinhöhle mit unterirdischen Seen eine Hauptattraktion der Gemeinde. Sundlauenen ist ein Ortsteil der Gemeinde Beatenberg.

www.beatenberg.ch

Unterseen – Die oberste Stadt an der Aare!

Wappen Unterseen Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 5’824
Fläche: 1’408 ha
Höhe über Meer: 567m

Unterseen besitzt seit dem Jahr 1279 das Stadt-recht. Obwohl der Ort in seiner Geschichte mehr- fach niederbrannte, bietet Unterseen eine schöne Altstadt, die sich zu besuchen lohnt. Unterseen spielte im aufkommenden Tourismus um 1750 eine wichtige Rolle. Davon erzählt noch heute das im Zentrum gelegene Touristikmuseum. Unterseen ist Standortgemeinde der ARA.

www.unterseen.ch

Wilderswil – Im Zentrum der Jungfrau-Region!

Wappen Wilderswil Mitglied seit 1975
Einwohnerzahl: 2’691
Fläche: 1’300 ha
Höhe über Meer: 600 m

Das idyllische Dorf Wilderswil liegt im Zentrum der Jungfrauregion und ist das Tor zu den Lütschinentälern mit Grindelwald und Lauterbrunnen. Es bietet ein lebhaftes Dorfleben unter anderem mit zahlreichen aktiven Vereinen. Das in der alten Mühle gelegene Dorfmuseum ist genauso besuchenswert wie die vielen historischen Zeitzeugen, so zum Beispiel die Burg Unspunnen oder die Ruine Rothenflueh.

www.wilderswil.ch

Gündlischwand – Am Zusammenfluss der beiden Lütschinen!

Wappen Gündlischwand Mitglied seit 1991
Einwohnerzahl: 340
Fläche: 1’700 ha
Höhe über Meer: 660 m

Gündlischwand wird aus den beiden Ortsteilen Gündlischwand und Zweilütschinen gebildet. In Zweilütschinen fliessen die schwarze und die weisse Lütschine zusammen. Die Gemeinde ist umgeben von den steilen Aufschwüngen zur Schynigen Platte, zum Männlichen und zur Isenfluh. Gündlischwand gehört zusammen mit Lütschental zu den Erstunterzeichnenden der Jungfrau Klima-Charta.

www.guendlischwand.ch

Lütschental – Eine gewachsene Streusiedlung!

Wappen Lütschental Mitglied seit 1991
Einwohnerzahl: 240
Fläche: 1’240 ha
Höhe über Meer: 714m

Verteilt auf einer Länge von beinahe 2.5 km, erstreckt sich das Gebiet der Gemeinde vom Kienbach im Westen bis zum Wartenberggraben im Osten. Umgeben von der steilen Senggfluh und vom Männlichengrat liegt das Dorf Lütschental während rund vier Wintermonaten im Schatten dieser Berge. Die Streusiedlung lässt die Einwohnerzahl nicht vermuten. Einzig im Bereich Stegmatte / Lehmatte in der Mitte des Gemeindegebietes ergibt sich eine Art Dorfzentrum.

www.luetschental.ch

Saxeten – Im Zeichen des Wassers!

Wappen Saxeten Mitglied seit 1998
Einwohnerzahl: 101
Fläche: 1’914 ha
Höhe über Meer: 1’130 m

Das kleine Bergdorf Saxeten bietet seit Jahrhunderten Lebens- und Arbeitsraum in einem alpinen Hochtal. Der Reichtum von Saxeten ist die Natur. Dieser Natur entspringen viele Quellen im oberen Talkessel, der «Nessleren». Vor ungefähr 150 Jahren wurden diese Quellen erstmals für den Raum Interlaken genutzt. Ein gewachsenes grosses Quellgebiet versorgt nun zu 95 % das Bödeli mit sauberem und gutem Trinkwasser.

www.saxeten.ch

Habkern – Authentisch, atemberaubend anders!

Wappen Habkern Mitglied seit 1998
Einwohnerzahl: 640
Fläche: 5’100 ha
Höhe über Meer: 1’055 m

Eingebettet zwischen dem Harder und den Sieben Hengsten, am Fusse des Augstmatthorns befindet sich das schmucke Bergdorf. Ein besonderes Naturerlebnis bietet die prachtvolle Moorlandschaft rund um die Lombachalp. Das Röhren der Hirsche und die bunte Farbenpracht der Laubbäume lassen den hektischen Alltag im Nebel vergessen.

www.habkern.ch

Niederried

Wappen Niederried Mitglied seit 2006
Einwohnerzahl: 365
Fläche: 681 ha
Höhe über Meer: 578 m

Die am glasklaren Wasser des Brienzersees gelegene Gemeinde ist die letzte, die bis jetzt zum Verband gestossen ist. Der Anblick der alten von der Sonne gebräunten Hausfassaden dreht das Rad der Zeit zurück in eine Vergangenheit, in der Hektik und Stress noch Fremdwörter waren.

www.niederried-be.ch